HOME GALLERY CONTACT/FAQ IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Montag, 2. April 2018

TRAVEL | A Weekendtrip To Prague #2



 Hey meine Lieben!
Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Osterfest! Das Wetter ließ ja leider sehr zu wüsnchen übrig,
aber dafür soll es wohl nächste Woche tatsächlich etwas wärmer und sonniger werden.
Lassen wir uns also mal überraschen.
Heute vor einem Monat waren mein Freund und ich auf dem Weg nach Prag. Hier findet ihr den
1. Teil. Prag ist wirklich eine wunder- wunderschöne Stadt und damit definitiv eine Reise wert. 
Nochmal ganz kurz: Mit Hin- und Rückreise hatten mein Freund und ich 5 Tage für unseren
Trip nach Prag geplant, sodass wir 3 Tage Zeit hatten, um die goldene Stadt zu erkunden. An 
unserem ersten Tag haben wir uns selbstständig auf die Socken gemacht, wie in Teil 1 beschrieben
wird, und am zweiten Tag haben wir zwei Stadtführungen mitgemacht. Bevor ich euch genaueres
hierüber berichte, habe ich noch eine kleine Anmerkung: Bevor ihr euren Urlaub nach Prag antretet,
solltet ihr schon in Deutschland genügend Euro in Kronen wechseln. In feineren Restaurants, 
Cafés und in Souvenirläden ist es oftmals zwar kein Problem auch in Euro zu bezahlen, jedoch
bekommt man das Restgeld meistens trotzdem in Kronen herausgegeben. In prag gibt es natürlich
an vielen Stellen die Möglichkeit Euro in Kronen zu tauschen, jedoch muss man hier sehr 
aufpassen, dass man nicht über's Ohr gehauen wird.    


Nun aber zu unseren Stadtführungen. 
Unser Hotel/Hostel war bestens mit Broschüren ausgestattet und so haben wir schnell die richtige
Stadtführung für uns gefunden und zwar bei "PROFIS mit LIZENZ". Die Stadtführungen finden
täglich vom 1. Februar bis 8. Januar statt und dauern ungefähr 2 Stunden. Was ich besonders schön
gefunden habe, ist, dass keine Vorausbuchungen notwendig gewesen sind, und wir somit einfach zum 
Treffpunkt laufen konnten. Für Studenten bis 26 Jahre gab es sogar mit Studienausweis einen Rabatt.
Die erste Führung die wir an unserem 2. Tag in Prag gemacht haben, war die Altstadt-Führung.
Zusammen mit einer kleinen Gruppe haben wir die bedeutendsten Orte und Gebäude in der Altstadt
besichtigt. Mit einem sehr freundlichen und lustigen Stadtführer sind wir am Ständetheater und an 
der Karlsuniversität vorbeigelaufen, haben kurz halt am Wenzelplatz gemacht, sind weiter zum
Altstädter Ring und der astronomischen Uhr. Weiter ging es durch das Judenviertel und das 
ehemalige Jesuitenkolleg Clementinum hin zur Karlsbrücke, an der mein Freund und ich schon
am Tag vorher gewesen sind. Die Altstadt-Führung war wirklich sehr interessant und wie ihr sehen
könnt, haben mich besonders die schönen Fassaden der Häuser beeindruckt.


Nach unserer ersten Stadtführung hatten wir eine knappe Stunde für ein Päuschen, bevor unsere
zweite Tour mit dem selben lustigen Stadtführer begonnen hat. Da außer uns an dem Tag dem 
Anschein nach niemand sonst die zweite Tour mitmachen wollte, hatten wir eine kleine Privat-
führung. Auch wenn ich spätestens nach der zweiten Tour wirklich total k.o. gewesen bin, muss 
ich sagen, dass sich auch die Prager-Burg-Führung sehr gelohnt hat. Hinauf zur Prager Burg sind
wir mit der Straßenbahn gefahren. Einen ersten Stopp haben wir bei der Loretokirche eingelegt,
von der aus es dann weiter zur Prager Burg selbst. Im Burghof der Prager Burg, welcher auch
Ehrenhof genannt wird, haben wir dann sogar den Wachwechsel miterleben dürfen. Unser 
Reiseführer ist an dieser Stelle sehr gerührt gewesen. Nach dem Wachwechsel hat er uns die 
Burg genauer gezeigt und eine kleine Geschichtsstunde eingelegt. Die Führung endete am 
Weinberg der Prager Burg, von dem man einen fantastischen Blick auf ganz Prag hatte.
Am dritten Tag haben mein Freund und ich nichts besonderes gemacht. Wir sind nochmal
gemütlich durch die Stadt geschlendert, haben böhmisch zum Mittag gegessen und die 
letzten Souvenirs und Mitbringsel besorgt.

Dies war der zweite und letzte Teil von unserem Wochenendtrip nach Prag. Ich hoffe, mein 
kleiner Bericht hat euch gefallen?

Donnerstag, 29. März 2018

EASTER | Süsse Osterüberraschung



Hallo meine Lieben!
Ich möchte mich zuerst einmal für eure lieben Glückwünsche bedanken, ich habe mich wirklich
 sehr gefreut. Im heutigen Post möchte ich euch noch eine kleine Möglichkeit vorstellen, wie
ihr Freunden oder eurer Familie eine Freude zu Ostern machen könnt. Das gute an meiner Idee
ist, dass ihr die Zutaten bzw. Materialien wahrscheinlich zu Hause habt. Ich verschenke gerne 
Kleinigkeiten. Um jemandem zu zeigen wie gerne man ihn hat und das man an ihn denkt sind 
meiner Meinung nach teure Geschenke nicht notwendig. Allein der Gedanke zählt.
Also legen wir los.

Materialien:
kleine Milchgläser (Anzahl nach zu überraschenden Personen), Ostergras, Klebtiz Eier oder
ähnliches, Geschenkband

Anleitung:
1. Je nachdem wo ihr die Flaschen herabt, säubert diese und trocknet sie gut ab.
2. Nun füllt ihr das Glas ca. bis zur Hälfte mit Ostergras. Zur Hilfe könnt ihr hier zum Beispiel
etwas Draht aber auch einfach einen Stift benutzen.
3. Nun füllt ihr eure Nascherei in das Milchglas; wer möchte kann an dieser Stelle auch ein 
kleines Etikett basteln, auf dem "Frohe Ostern" oder ähnliches steht.
4. Nun schraubt ihr das Milchglas zu, fädelt das Etikett an ein Geschenkband und befestigt das
 Band am Hals des Milchglases. Mit einer Schere könnt ihr das Geschenkband noch kräuseln
 oder ihr bindet daraus einfach eine schöne Schleife. Und schon ist die Überraschung fertig.

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest und trotz Wetter einen gut gelaunten Osterhasen!

Montag, 26. März 2018

PHOTOGRAPHY | Happy Birthday To Me!



 Hi ihr Süßen!
Es ist so weit: Heute bin ich ein Vierteljahrhundert alt geworden. 25 Jahre liegen hinter mir und 
ich bin gespannt, was noch kommt. Vor einer knappen Woche kam mein Zeugnis per Post, ich
hab' nun offiziell meinen Abschluss als Umweltjuristin (Master of Law) in der Tasche, hihi.
Das heißt, dass nun ein aufregender neuer Lebensabschnitt beginnt, mal sehen wie und wo es 
weitergeht. Ich werde versuchen euch auf dem Laufenden zu halten.

Meinen Geburtstag habe ich gestern bereits gemütlich mit ein paar Freunden bei Kaffee und 
Kuchen vorgefeiert, da ja nunmal am Wochenende schon Ostern ist. Alle zwei oder drei Jahre
liegen mein Geburtstag und Ostern leider sehr nah zusammen und auch das Wetter ist wirklich
jedes Jahr ganz anders, aber davon darf man sich nicht unterkriegen lassen. Heute machen mein 
Freund und ich einen schönen kleinen Ausflug nach Erfurt, ganz egal, was das Wetter noch 
bringt. Und abends essen wir dann irgendwo etwas Leckeres zusammen mit meinen Eltern. 

 
counter